Donnerstag, 12. April 2018
20.00 Uhr
Kurhaus Harschberg

Sternstunde mit „Echoes of Swing“: Beste Stimmung im voll besetzten Konzertsaal des Kurhauses Harschberg; das Quartett bestach mit einer Spiellaune, gepaart mit ausgetüftelten Arrangements, technisch perfekt und äußerst unterhaltsam serviert, dass es das Publikum förmlich mitriss. Zwei geniale Zugaben.

Die gute Akustik des Konzertsaales und die angenehme Atmosphäre im Kurhaus hat das Quartett so überzeugt, dass für 2018 ein weiteres Konzert in St. Wendel verhandelt wurde.

 

 

„Jazz der Sonderklasse. Absolute Ausnahmeerscheinung.“ (Süddeutsche Zeitung)

Das hochdekorierte Quartett zählt zur internationalen Spitze. Bei ihrem Konzert im Kurhaus Harschberg in schönster Club-Atmosphäre haben die vier Vollblutmusiker ihre brandneue CD „Dancing“ mit im Gepäck!

Zwei Bläser, Schlagzeug und Piano. Diese in der Jazzgeschichte einzigartige, kompakte und wendige Formation erlaubt größte harmonische Flexibilität und bietet Freiraum für agiles, feinnerviges Zusammenspiel. Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires und spontane Bühnenpräsentation machten das Ensemble schon bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion namhafter Festivals und etablierten ECHOES OF SWING an der Spitze der internationalen Jazzszene. Ausgedehnte Tourneen führten die ‚Echoes‘ quer durch Europa und die USA, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln. Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten. Jedes Stück auf ‚DANCING‘ spricht Kopf, Herz und Beine gleichermaßen an, in seiner Leichtigkeit wie ein Ballett durch die Jazzgeschichte, bei dem nichts klingt, wie man es kennt.

 

 

„Unglaubliche Musikalität. Mit- und hinreißend.“ (Kölner Stadtanzeiger)

Die rasante musikalische Entwicklung der Band ist mittlerweile auf sieben CDs eindrucksvoll dokumentiert. Das ECHOES OF SWING-Album ‚Message from Mars‘ erhielt unmittelbar nach Erscheinen in Paris den ‚Prix de L‘ Académie du Jazz‘ und wurde hierzulande mit dem ‚Preis der deutschen Schallplattenkritik‘ ausgezeichnet.

 

Colin T. Dawson – Trompete, Gesang

Chrsi Hopkins – Altsaxophon

Bernd Lhotzky – Piano

Oliver Mewes – Schlagzeug

 

www.echoes-of-swing.de

 

In Kooperation mit “Jazz live with friends”, SR2 KulturRadio

 

Veranstaltungsort: Kurhaus Harschberg, Harschberger Hof 1, 66606 St. Wendel

Karten zu 18 € + VVK und ermäßigt 10 € + VVK; an der Abendkasse 22 € und ermäßigt 12 €;

Vorverkauf: an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen, online unter www.ticket-regional.de/wndjazz oder unter der Hotline 0651-97 90 777

Reservierung per Email: contact@wndjazz.de